Was darf es für euch sein? Schoko-Cookies oder sommerliche Kekse mit Zitronen- oder Orangengeschmack? Für mich bitte beide Varianten. Immer und überall in meiner Nähe.

Zitronenkekse

Manchmal muss es einfach Schokolade sein, findet ihr nicht auch? Wenn ihr euch jetzt dabei ertappt, dass euer Kopf sich immer wieder auf und ab bewegt, dann interpretiert das als Zeichen eures Unterbewusstseins, baldmöglichst für Schokonachschub zu sorgen.

Zitronenkekse

Ein heißer Tipp von mir: backt diese himmlischen Double Chocolate Cookies mit Tahini-Füllung. Diese Leckerei ist nicht nur wahnsinnig schokoladig, sondern steckt sogar voller gesunder Zutaten, wie Nüssen, Kakao oder Leinsamen. LIKE!!

Zitronenkekse (12 von 21)

An Tagen wie heute aber, wo ich träumend aus dem Fenster schaue und vor mir nicht eine kahle Winterlandschaft sehe, die sich im Farbspektrum grau bis matschbraun bewegt, sondern nur mehr an Frühling und warme Temperaturen denken kann, will ich auch Kekse, die mich in Sonnenstimmung versetzen.

Zitronenkekse

Hallo Zitronen-Kokos-Kekse! Sie haben eine Art Superkraft, da doppelt Sommer in ihnen steckt: frische, fruchtig-spritzige Zitronen und Kokos, das wohl jeden gedanklich an türkisblaues Meerwasser und Palmen erinnert.

Zitronenkekse (18 von 21)

Der Teig ist bei beiden Varianten der Gleiche. Eine Hälfte habe ich pur gebacken und nachträglich mit einer Zitronenglasur bestrichen. Sehr lecker.

Zitronenkekse

Den anderen Teil habe ich mit dünnen BIO-Zitronenscheiben belegt und gebacken. Ich war zugegeben etwas skeptisch, ob das auch funktioniert. Resultat: JA! Und wie. Vorausgesetzt ihr befolgt folgende Tipps:

  • Verwendet ausschließlich unbehandelte BIO-Zitronen.
  • Schneidet die Zitronen in möglichst dünne Scheiben.
  • Trocknet die Scheiben mit einer Küchenrolle und gebt sie bereits während des Vorheizens auf einem Backblech in den Ofen, damit sie im Vorhinein schon etwas Feuchtigkeit verlieren.

Die Zitronen-Kokos-Kekse mit den Zitronenscheiben schmecken ab besten frisch aus dem Backofen, weil sie dann noch knusprig sind. Aber selbst am nächsten Tag, wenn die Zitronen weich geworden sind, sind sie noch traumhaft lecker.

Zitronenkekse (21 von 21)

Sie machen nicht nur optisch was her, sondern sind auch geschmacklich 1 A. Das Süße der Kekse passt so wunderbar zu dem säuerlichen, leicht Bitteren der Zitronen.

Sommer PUR 🙂

Rezept drucken
Zweierlei Zitronen-Kokos-Kekse
Ein Sommertraum von Keks: diese ZITRONEN-KOKOS-KEKSE sind süß und säuerlich zugleich und erinnern einfach nur an Sommer, Sonne, Sonnenschein.
Zitronenkekse
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Wartezeit 20 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Zitronen-Kokos-Teig
Kekse mit Zitronenscheiben
Kekse mit Zitronenglasur
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Wartezeit 20 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Zitronen-Kokos-Teig
Kekse mit Zitronenscheiben
Kekse mit Zitronenglasur
Zitronenkekse
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Die weiche Butter mit dem Ei und dem Zucker in einer Küchenmaschine schaumig schlagen.
  2. Die Zitrone heiß waschen. Die Schale abraspeln, den Saft auspressen.
  3. Das Mehl mit den Kokosraspeln vermischen und zur Buttermasse geben. Die Vanille, den Zitronensaft und die -schale ebenfalls dazugeben. Nur mehr solange mixen, bis sich die Zutaten zu einem homogenen Teig vermischt haben.
  4. Den Teig in eine Schüssel geben, abdecken und ca. 20 Minuten kalt stellen.
  5. Für die Kekse mit Zitronenscheiben eine BIO-Zitrone heiß waschen und in möglichst dünne Scheiben schneiden. Ggf. von Kernen befreien. Die Scheiben von beiden Seiten mit einer Küchenrolle abtupfen und auf ein mit Antihaft-Backpapier ausgelegtes Blech legen.
  6. Die Zitronenscheiben in den Backofen schieben. Diesen auf 170°C Ober-Unterhitze vorheizen. Die Zitronen nach ca. 3 Minuten einmal wenden. Sie sollen insgesamt ca. 5-6 Minuten vorbacken.
  7. Während dem Vorheizen den Teig in zwei Hälften teilen und ca. 4mm dick auswalken. Plätzchen ausstechen. Die eine Hälfte mit den vorgebackenen Zitronenscheiben belegen. Diese etwas andrücken. Auf einem Backblech verteilen und ca. 10 Minuten backen, bis der Rand der Kekse Farbe annimmt.
  8. Die andere Teighälfte ebenfalls auswalken, ausstechen und pur backen.
  9. Die Zitronen-Kokos-Kekse auskühlen lassen. Während dessen für die Glasur Staubzucker und Zitronensaft vermischen. Die Zitrone heiß waschen und feine Zesten abreiben.
  10. Die Kekse ohne Zitronenscheiben mit der Glasur bestreichen und etwas Zeste drauf streuen.
  11. Die "Zitronenscheibenkekse" mit etwas Staubzucker bestreuen.
  12. In einem luftdicht verschlossenen Behälter aufbewahren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *