Schoko-Maroni-Tarte
Wenn der Herbst eine Lieblingsnachspeise hätte, dann wäre es wohl diese: Zartschmelzende Schoko-Maroni-Creme trifft auf Nuss-Haferflocken-Kruste.
Portionen Vorbereitung
1Tarte 30Minuten
Kochzeit Wartezeit
15Minuten 2Stunden
Portionen Vorbereitung
1Tarte 30Minuten
Kochzeit Wartezeit
15Minuten 2Stunden
Zutaten
Nuss-Haferflocken-Boden
  • 100g Haferflocken
  • 50g Dinkelflockenoder Haferflocken
  • 80g Walnüsse
  • 6EL Kokosöl
  • 4EL Ahornsirup
  • 2EL Bitterkakaopulver
  • 0,5TL Zimt
  • 0,5TL Kardamompulveroptional
  • 0,25TL Salz
Schoko-Maroni-Creme
  • 350ml Kokosmilch(vorzugsweise den festen Teil)
  • 180g Bitterschokolademind. 70% Kakaoanteil
  • 2EL Kokosöl
  • 60g Maronigegart
Topping
  • 40g Maronigegart
  • 2Stück frische Feigen
  • Bitterschokolade
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Tarteform (ca. 25cm Ø) vorbereiten – wenn nicht beschichtet, dann mit etwas Kokosöl ausstreichen und mit (Haferflocken)Mehl ausstauben.
  2. Das Kokosöl in einem Wasserbad zum Schmelzen bringen. Walnüsse, Hafer- und Dinkelflocken in einen Mixer geben und mahlen. Ich mag es gerne, wenn die Kruste etwas „Biss“ hat, deshalb lasse ich es etwas gröber, das ist aber Geschmacksache.
  3. Die gemahlenen Zutaten mit dem Kokosöl, Kakaopulver, Ahornsirup und Salz vermischen, bis die Masse zusammenhält. Ev. 1-2 EL Wasser dazumischen.
  4. Den Teig in die Tarteform geben und gleichmäßig bis zum Rand verteilen.
  5. Im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten lang backen, bis die Kruste leicht Farbe angenommen hat. Abkühlen lassen.
  6. Für die Fülle alle Zutaten (bei der Kokosmilch vorzugsweise den festeren Teil) in einen Mixer geben oder mit einem Pürierstab fein mixen. Abschmecken und ev. 1-2 EL Ahornsirup oder Honig hinzufügen.
  7. Die flüssige Masse auf den Tarte-Boden leeren. Sie sollte nicht über den Teigrand kommen. Im Kühlschrank mindestens 2 Stunden oder über Nacht kalt stellen.
  8. Vor dem Genießen mit frischen Feigen, Maroni und Bitterschokolade-Raspel verzieren.