Papaya Burger mit knurspigem Sesam-Tofu
Dieser Papaya Burger mit knusprigem Sesam-Tofu und Kräuterpesto ist ein super erfrischender, leckerer Lunch für sonnige Tage.
Portionen Vorbereitung
4Personen 25Minuten
Kochzeit Wartezeit
15Minuten 1Stunde
Portionen Vorbereitung
4Personen 25Minuten
Kochzeit Wartezeit
15Minuten 1Stunde
Zutaten
Tofu mit Sesamkruste
Kräuterpesto
Anleitungen
  1. Für das Kräuterpesto die Petersilie und den Koriander grob hacken und mit den restlichen Zutaten in einen Mixer geben. Für eine Sekunden pürieren, bis ein feines Pesto entstanden ist. Falls es zu dickflüssig ist, etwas Wasser nachgeben. Mit Zitronensaft und Salz abschmecken. Das Pesto in eine Schüssel füllen und im Kühlschrank kalt stellen.
  2. Den Tofu in ca. 8 mm dicke Scheiben schneiden. Mit einer Küchenrolle gut abtupfen. Sojasauce und Ahornsirup in einer Schüssel vermischen. Den Tofu darin marinieren. Nach 30 Minuten wenden. Insgesamt mindestens 1 Stunde oder über Nacht ziehen lassen.
  3. Die Papaya schälen, in ca. 1,5 cm breite Scheiben schneiden und entkernen. Die Avocado halbieren, schälen, den Stein entfernen und nochmal der Länge nach halbieren. Zur Seite stellen.
  4. Drei Schüsseln vorbereiten: In einer Sesam, schwarzen Sesam (optional), Knoblauchpulver und Cayenne vermischen. In einer Schüssel 60 g Mehl geben. In der dritten Schüssel das restliche Mehl (40g) mit dem Wasser und der Maisstärke vermischen.
  5. Eine Pfanne mit 2 EL Sesamöl erhitzen. Den Tofu auf beiden Seiten 1-2 Minuten anbraten, bis er leicht Farbe annimmt. Die restliche Sojasauce-Marinade dazugeben und eine weitere Minute grillen. Pfanne zur Seite stellen.
  6. Die angebratenen Tofustücke zuerst im Mehl wenden, dann mit allen Seiten in die Mehl-Wasser-Mischung legen und zuletzt im Sesam wenden. Restliches Sesamöl in die Pfanne geben und wieder erhitzen. Den Sesamtofu auf beiden Seiten jeweils ca. 5 Minuten braten, bis er schön goldbraun wird.
  7. Vier Teller vorbereiten. Jeweils eine Papayascheibe darauf legen. Mit frischem Salat, Kräuterpesto, je 2 EL Joghurt toppen. Eine Scheibe des noch warmen Sesamtofus darauf legen und mit einer Scheibe Avocado und Papaya enden. Eventuell mit einem Spieß oder Zahnstocher fixeren. Mit den Sprossen und Salat die „Lücke“ schließen. Mit weiterem Kräuterpesto servieren.