Marillen-Mohn-Kuchen mit Streusel
Dieser Marillen-Mohn-Kuchen mit Streusel ist fluffig, fruchtig und total unkompliziert gemacht. Die süßen, leicht säuerlichen Marillen passen herrlich zu dem weichen Mohnkuchen und den knusprigen Streuseln.
Portionen Vorbereitung
1Kuchen (ca. 25 x 25 cm) 10Minuten
Kochzeit
35Minuten
Portionen Vorbereitung
1Kuchen (ca. 25 x 25 cm) 10Minuten
Kochzeit
35Minuten
Zutaten
Marillen-Mohn-Kuchen
  • 4medium Bio-Eier
  • 120g feiner (Vollrohr-)Zucker
  • 160g Mohnganz
  • 180ml geschmacksneutrales Ölich verwende ein BIO-Bratöl
  • 100g Dinkelmehl
  • 1Prise Salz
  • 12Stück Marillen
Streusel
  • 50g Butterkalt
  • 50g (Vollrohr-)Zucker
  • 60g Dinkelmehl
  • 1Prise Salz
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Eine Kuchenform (ca. 25 x 25 cm) mit Backpapier auslegen oder einfetten. Marillen waschen, trocken tupfen, halbieren und entsteinen.
  2. Die Eier trennen. Eiklar und Salz in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer oder einer Küchenmaschine zu einem Schnee schlagen.
  3. Dotter, Zucker, Mohn, Mehl und Öl in eine separate Schüssel füllen und mit einem Mixer schaumig schlagen.
  4. Eischnee vorsichtig unter die Dotter-Mehl-Masse heben.
  5. Für die Streusel alle Zutaten in eine Schüssel geben und die Butter rasch mit den anderen Zutaten „zerbröseln“. Alternativ kannst du die Zutaten auch in einen Mixer geben und kurz mixen, bis sich alles verbunden hat.
  6. Den Teig in die Kuchenform füllen. Mit den Marillen (Schnittfläche nach oben) belegen und mit den Streuseln toppen. 30-40 Minuten backen, bis die Streusel leicht goldene Farbe angenommen haben.
  7. Vor dem Servieren auskühlen lassen.