Dieses Rezept liegt mir ganz besonders am Herzen: Linzerschnitten nach Oma’s Rezept.

Sie schmecken wunderbar gut nach Zimt, Mandeln und Himbeermarmelade. Nicht nur aufgrund des leckeren Geschmacks, sondern auch wegen der wenigen Zutaten und dem geringen Zeitaufwand ist dieser Kuchenklassiker regelmäßig in meinem Backofen.

Linzerschnitten nach Oma's Rezept

Linzerschnitten nach Oma's Rezept

Meine Oma hat gefühlt wöchentlich frische Linzerschnitten gebacken. Und zwar die allerbesten, die du dir vorstellen kannst. Niemals konnten wir nur ein Stück essen. Das war unmöglich. Leicht knusprig, weich und mürbe zugleich, mit Zimt, ganz viel selbst gemachter Marmelade und unendlich viel Liebe.

Linzerschnitten nach Oma's Rezept

Linzerschnitten nach Oma's Rezept

Das macht dieses Rezept besonders lecker:

  • Dinkelmehl – Das Dinkelmehl hat im Vergleich zum Weizenmehl einen leicht nussigen, intensiven Geschmack und passt perfekt in diesen Kuchen.
  • Rohrohrzucker – Diese Zuckerart schmeckt leicht nach Karamell und enthält zudem auch einige Mineralstoffe und Vitamine. Zucker ist immer noch Zucker. Sprich, er ist leider trotzdem nicht gesund. ABER der Rohrohrzucker ist trotzdem eine bessere Alternative zum raffinierten, weißen Zucker.
  • Geriebene Mandeln – Du findest viele Rezepte dieses Kuchenklassikers mit Haselnüssen. Die Linzerschnitten nach Oma’s Rezept werden mit Mandeln gemacht. Diese haben einen nicht ganz so intensiven Eigengeschmack und sorgen für eine gute Balance aller Zutaten.
  • Himbeermarmelade – Genauer gesagt Himbeer-Ribisel-Marmelade. Am besten selbst gemacht. 🙂 Wenn du die Möglichkeit hast, dann empfehle ich dir ganz, ganz stark, ein Himbeermarmelade mit Ribiseln zu verwenden. Und zwar ausreichend davon. Die Säure der Ribiseln heben das Süße des Kuchens etwas auf. SEHR lecker.

Linzerschnitten nach Oma's Rezept

Linzerschnitten nach Oma's Rezept

Linzerschnitten nach Oma's Rezept

Alles, was du tun musst, ist, die Zutaten in einem Mixer rasch zu einem Teig mixen. Nach einer Stunde Rastzeit im Kühlschrank wird 2/3 des Teiges ausgerollt, mit reichlich Marmelade bestrichen und mit dem restlichen Teig, in Streifen geschnitten, belegt.

30 Minuten später duftet die Wohnung nach Zimt und die Linzerschnitten sind fertig. 🙂

Wenn du möchtest, kannst du den Teig auch in eine Form drücken, damit der Rand gerade ist. Ich mag den „rustikalen“ Look für diesen Kuchen.

Linzerschnitten nach Oma's Rezept

Du hast noch mehr Lust auf Kuchen? Wie wär’s mit diesen Rezepten hier:

Saftiger Kürbiskuchen mit Zimtcreme

Glutenfreier Apfel-Schoko-Kuchen

Rezept drucken
Linzerschnitten nach Oma's Rezept
Die Linzerschnitten nach Oma's Rezept schmecken herrlich nach Zimt, Mandeln und Himbeermarmelade. Ein echter Klassiker und WAHNINNIG LECKER!
Linzerschnitten nach Oma's Rezept
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Keyword Cake, Kuchenrezept
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Wartezeit 60 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
  • 220 g Dinkelmehl
  • 120 g geriebene Mandeln
  • 120 g Rohrohrzucker
  • 120 g Butter kalt
  • 2 kleine Bio-Eier
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Himbeer-Ribisel-Marmelade oder Himbeermarmelade
Keyword Cake, Kuchenrezept
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Wartezeit 60 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
  • 220 g Dinkelmehl
  • 120 g geriebene Mandeln
  • 120 g Rohrohrzucker
  • 120 g Butter kalt
  • 2 kleine Bio-Eier
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Himbeer-Ribisel-Marmelade oder Himbeermarmelade
Linzerschnitten nach Oma's Rezept
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Mehl, Mandeln, Zucker, Zimt, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen. Die trockenen Zutaten mit der Butter (in kleine Stücke geschnitten), den Eiern und der Vanille in einen Mixer geben und langsam die Stufe hochschalten. Für einige Sekunden mixen, bis sich die Zutaten verbunden haben. Nicht übermixen.
  2. Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einer Kugel formen. Diese etwas flach drücken. So lässt sich der Teig später besser auswalken. Mit Frischhaltefolie einwickeln und für mindesten eine Stunde im Kühlschrank kalt stellen.
  3. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  4. Zwei Drittel des Teiges zu einem Rechteck (ca. 7-8 mm dick) auswalken. Auf das Backpapier legen und großzügig mit Marmelade bestreichen. Den restlichen Teig gleich dick auswalken und in ca. 2 cm breite Streifen schneiden. Den mit Marmelade bestrichenen Teig gitterförmig damit belegen.
  5. Im vorgeheizten Backofen 30-35 Minuten backen. Vor dem Genießen auf Zimmertemperatur auskühlen lassen. Wenn gewünscht mit etwas Staubzucker bestreuen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *