Kürbis-Kokos-Suppe mit Quinoa und Magnesiumwasser
Diese Kürbis-Kokos-Suppe mit Quinoa ist nicht nur unheimlich cremig, sondern steckt voll von guten Vitaminen und leckeren Zutaten. Eine der besten Suppen, die ich je gemacht habe!
Portionen Vorbereitung
4Personen 15Minuten
Kochzeit
20Minuten
Portionen Vorbereitung
4Personen 15Minuten
Kochzeit
20Minuten
Zutaten
Kürbis-Kokos-Suppe
Quinoa
Außerdem
Anleitungen
  1. Quinoa mit Wasser und Salz in einen Topf geben. Einmal aufkochen lassen und dann auf niedrige Stufe zurück schalten. Den Deckel auf den Topf geben und ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis der Quinoa weich und das Wasser aufgebraucht ist. Warm stellen.
  2. Die Kürbiskerne grob hacken und in einer Pfanne trocken rösten, bis sie leicht Farbe angenommen haben. In eine Schüssel umfüllen.
  3. Den Kürbis falls notwendig schälen. Entkernen und in kleinere Würfel schneiden (ca. 1,5 cm groß).
  4. Einen großen Topf erhitzen. Das Bratöl hineingeben und den Kürbis für einige Minuten rösten. Mit dem Wasser aufgießen. Tomatenmark, Kurkuma, Salz, Pfeffer und Paprikapulver dazu rühren. Einmal aufkochen lassen und dann auf niedriger Stufe ca. 15-20 Minuten mit Deckel köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist.
  5. Orangensaft und Kokosmilch dazu geben. Mit einem Pürierstab cremig mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Die Kürbis-Kokos-Suppe auf Teller aufteilen. Quinoa und geröstete Kürbiskerne dazu geben und mit frischen Kräutern garnieren. Heiß servieren.