[Werbung – in Zusammenarbeit mit Land-Leben]

Kann mir bitte jemand sagen, wo die Zeit liegen bleibt? Jetzt ist doch glatt vor ein paar Tagen schon wieder die zweite Hälfte des Jahres angebrochen.

Joghurt-Holunder-Tarte

Dabei habe ich gestern noch Holunderblüten gepflückt in unserem Wald gepflückt und einen leckeren Saft daraus gemacht. Oder ist das wirklich schon wieder über ein Monat her?

Interessanter Weise ticken die Uhren im Sommer schneller als im Winter. Kaum hat die warme, helle Jahreszeit begonnen, verfärben sich auch schon wieder die Blätter und es ist gefühlte drei Jahre lang kalt und grau draußen.

Pfffff….

Joghurt-Holunder-Tarte

Das Wetter lässt sich ja leider nicht konservieren. ABER die leckeren Obst- und Gemüsesorten, die wir zurzeit in Hülle und Fülle angeboten bekommen.

Wo wir wieder beim Holunder wären. Dieser steht gerade ganz stolz in Form von Sirup in meinem Vorratsschrank und wartet darauf, verwendet zu werden.

Joghurt-Holunder-Tarte

Diesmal kam er nicht in Form von „Holerkracherl“ auf den Tisch. Das ist eines meiner Lieblingsgetränke meiner Kindheit. Holundersaft und kaltes Mineralwasser.

Manchmal noch mit etwas Zitronensaft. So einfach, so gut. Es ist nach wie vor eines meiner Favourites, wenn es heiß draußen ist und ich Lust auf Geschmack in meinem Glas habe 🙂

Die Erwachenenversion ist der „Hugo“, den ich heutzutage mindestens genauso gerne trinke, wie das Kracherl. Holundersaft, Sekt, Mineralwasser und frische Minze. Ich meine, wie kann man dieses Getränk bitte nicht mögen?!

Joghurt-Holunder-Tarte

Aber wer wird denn die ganze Zeit von Getränken reden, wenn doch diese leckere Joghurt-Holunder-Tarte auf dem Tisch steht?! Sie ist wie gemacht für den Sommer.

Höchstwahrscheinlich hat Frau Sommer die Rezeptentwicklung dafür höchstpersönlich in Auftrag gegeben.

Joghurt-Holunder-Tarte

Eine fluffig-luftige Joghurt-Zitronen-Holunder-Creme in Kombination mit einem knusprigen Land-Leben Brösel Boden.

Gut…besser…Joghurt-Holunder-Tarte.

Ehrlich.

Ich finde, sie hätte sich schon fast ein eigenes Lied verdient, so lecker wie sie schmeckt.

Naja, man muss es ja nicht übertreiben. Schmeißt einfach den Radio an, schenkt euch einen Hugo ein und macht es euch mit einem großen Stück Tarte auf der Terrasse gemütlich 🙂

Joghurt-Holunder-Tarte

Joghurt-Holunder-Tarte

Joghurt-Holunder-Tarte

Joghurt-Holunder-Tarte

Rezept drucken
Joghurt-Holunder-Tarte mit Knusperboden
Die perfekte Nachspeise für einen warmen Sommertag: Joghurt-Holunder-Tarte mit einem Brösel-Haferflocken-Knusperboden. Ein Gedicht.
Joghurt-Holunder-Tarte
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Wartezeit 4 Stunden
Portionen
Stück
Zutaten
Knusperboden
Joghurt-Holunder-Creme
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Wartezeit 4 Stunden
Portionen
Stück
Zutaten
Knusperboden
Joghurt-Holunder-Creme
Joghurt-Holunder-Tarte
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
Knusperboden
  1. Mehl, Zucker, Zitronenabrieb und Salz vermischen und auf eine Arbeitsfläche geben. Die kalte Butter auf das Mehl reiben (oder in kleine Stücke schneiden.) Rasch zu einem homogenen Teig kneten.
  2. Die Tarteform (Ø26cm) mit Butter einfetten und mit Mehl oder Semmelbrösel ausstauben.
  3. Den Teig in die Form drücken, ca. 3 cm den Rand hoch. 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen. Während dessen das Backrohr auf 170°C Ober- Unterhitze vorheizen. Mit einer Gabel einige Male in die Tarte stechen. Im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten lang backen, bis der Rand leicht Farbe annimmt. Vollständig auskühlen lassen.
Joghurt-Holunder-Creme
  1. Für die Creme die Gelatine in kaltem Wasser für einige Minuten einweichen. Den Schlagobers cremig aufschlagen.
  2. Den Holundersaft in einem Topf langsam erwärmen. Die Gelatine ausdrücken und im warmen Saft auflösen.
  3. Den Holundersaft mit der aufgelösten Gelatine, Zitronensaft- und abrieb und die Vanille unter das Joghurt rühren. Schlagobers mit einem Schneebesen unterheben. Die Creme abschmecken und ev. etwas Zucker und Zitronensaft nachgeben.
  4. Die Creme in die Tarte füllen und für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *