Himbeertarte mit Knusperboden | vegan
Diese erfrischende, super cremige Himbeertarte ist ein leckeres Dessert für warme Sommertage. Die fruchtige Creme zergeht auf der Zunge, während der Nussboden richtig schön knuspert.
Portionen Vorbereitung
1Tarte 15Minuten
Wartezeit
6Stunden
Portionen Vorbereitung
1Tarte 15Minuten
Wartezeit
6Stunden
Zutaten
Knusperboden
  • 160g Mandeln
  • 160g Haferflocken
  • 10weiche Medjool Dattelnentsteint
  • 3EL Kokosölgeschmolzen
  • 1Prise Salz
  • 2TL Vanilleextrakt
Himbeercreme
  • 350g Himbeerenfrisch oder aufgetaut
  • 220g Kokosmilch(der feste, fettigere Teil)
  • 240ml Hafermilch
  • 1,5EL Kokosölgeschmolzen
  • 2TL Vanilleextrakt
  • 2TL Agar-Agar
Topping
  • frische Himbeeren
  • weiße Schokoladeflocken
  • Kokoschips
Anleitungen
  1. Eine Tarteform (ø 25 cm) vorbereiten. Den Backofen auf 170°C vorheizen.
  2. Für den Knusperboden alle Zutaten in einen Mixer geben und solange mixen, bis eine sandähnliche Masse entstanden ist. Sie soll zusammen kleben, wenn du sie zwischen den Fingern drückst. Ansonsten 1-2 EL Hafermilch dazugeben. Die Masse fest in die Tarteform drücken, auch den Rand entlang hinauf.
  3. Ca. 15-20 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht Farbe angenommen hat. In der Form vollständig auskühlen lassen.
  4. Für die Himbeercreme alle Zutaten in einen Topf geben und unter ständigem Rühren einmal aufkochen lassen. Auf niedrige Stufe zurück schalten und 3-4 Minuten köcheln lassen, bis die Masse leicht andickt. In einen Mixer umfüllen und fein mixen. Die Flüssigkeit durch ein Sieb in eine Schüssel leeren. 30 Minuten abkühlen lassen.
  5. Die Himbeercreme in den Knusperboden leeren. Wenn eine Creme übrig bleibt, diese einfach in Gläser füllen und später mit frischen Beeren getoppt servieren.
  6. Die Tarte eine Stunde bei Raumtemperatur auskühlen lassen, dann für mindestens 6 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren mit frischen Himbeeren, weißer Schokolade und Kokochips garnieren. Kalt genießen.