[Enthält Werbung – Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit EUROPARK Salzburg entstanden]

Vor Kurzem erreichte mich eine Mail, in der stand, dass ich mich auf eine Entdeckungsreise in den Europark Salzburg begeben durfte. Meine Mission: den Küchenchefs in die Töpfe blicken und mir Tipps und Tricks über die Zubereitung von Gemüse holen. 

Europark Salzburg

Meine drei Tatorte: das Restaurant yaoyao, in dem man asiatische Küche auf höchstem Niveau auf der Karte findet. Und außerdem die beste selbstgemachte Pasta weit und breit. Yaoyao Hu ist ein absoluter Meister seines Handwerks. SeineLeidenschaft für gesundes Kochen sieht und schmeckt man in jedem Gericht.

yaoyao

Er empfiehlt, Gemüse nur so kurz wie möglich Hitze auszusetzen. Je kürzer die Garzeit, desto mehr wertvolle Inhaltsstoffe bleiben erhalten. Bei seinem berühmten Wokgemüse brät der Küchenchef zuerst die festeren Zutaten wie Brokkoli, Karotten und Zuckerschoten in einer heißen Pfanne an. Nach wenigen Minuten ergänzt er die zarten Sorten wie Champignons, Chinakohl und Zucchini.

Der unterschiedlichen Garzeit der Gemüsesorten wirkt er entgegen, indem er die härteren Zutaten kleiner schneidet als die weichen.

Magazin europark

Im Magazin: im Europark hat mir der Küchenchef gezeigt, wie unglaublich kreativ und schön sich Gemüse auf dem Teller präsentieren lässt. Sein Tipp, um Gemüse auf dem Teller so richtig erstrahlen zu lassen ist, bunte Zutaten zu verwenden und Blumen für die Dekoration einzusetzten. Flowers in the Salad 🙂

In dem hippen Restaurant DIDIlicious von Didi Maier habe ich mein Rezeptrepertoire aufstocken können. Er hat mir eines seiner Rezepte verraten, das ich mit euch teilen darf, nämlich einen traumhaft leckeren gegrillten Salat mit Safranschaum.

Gegrillter Salat - Gemüseküche

Für dieses Frühlingsgericht braucht ihr lediglich eure Lieblingssalatzutaten, wie zB Fenchel, Radicchio und Salatherzen in grobe Stücke schneiden und wenige Minuten in der Pfanne anbraten. Getoppt wird der Salat mit einem Safranschaum.

Was auf dem Foto nicht zu erkennen ist, ist die viele Sauce, in der der Salat liegt. Ich könnte diese nämlich löffeln, so gut ist sie!

Dieser gegrillte Salat mit Safransauce beweist einmal mehr, wie leicht, lecker und einfach die Zubereitung von Gemüse ist. Es versorgt unseren Körper nicht nur mit ordentlich Energie und Nährstoffen, sondern lässt sich auch wunderbar in Szene setzen.

Von meiner kulinarischen Tour durch den Europark Salzburg kam ich nicht nur mit jeder Menge interessanter Infos nach Hause, sondern auch mit einem neuen Liebling meiner Kochbuchschätze:

„Die grüne Küche für jeden Tag“ von David Fenchel und Luise Vindahl habe ich mir vom Buchhandel Thalia mit nach Hause genommen . Widerstand zwecklos. Diese Buch steckt voll von unheimlich tollen, vegetarischen Rezepten, jedes Einzelne verbildlicht durch wunderWUNDERschöne Fotografien.

Thalia Europark

 

Die Fotos, die ihr heute in meinem Post seht, stammen übrigens, bis auf den gegrillten Salat, von Andreas Hechenbergerund seinem Team, welches für diese Europark Kampagne das Foto-Zepter übernommen hat.

Den ganzen Artikel, sowie Europarks vegetarische Hotspots findet ihr hier: Flowers in the Salad goes Gemüseküche

Ihr erfährt hier, welche Kocharten das Gemüse am meisten schonen, Sytlingtipps für die Stars auf dem Teller und Tipps und Tricks, wie die Energiebringer einfach und vor allem lecker zuzubereiten sind.

Habt einen schönen Start ins Wochenende meine Lieben 🙂

Rezept drucken
Gebratener Salat mit Safranschaum und Granatapfel
Gemüse als Hauptgericht? YES!! Flowers in the Salad goes Gemüseküche - Eine kulinarische Entdeckungsreise durch den Europark Salzburg
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Sauce
Salat
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Sauce
Salat
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Für die Sauce die Zwiebel kurz in 1 EL Butter anschwitzen. Mit dem Riesling und Noilly Prat aufgießen und auf die Hälfte einreduzieren. Die Brühe und den Obers dazugeben und abermals auf die gewünschte Konsistenz einkochen lassen (ca. die Hälfte). Von der Kochplatte nehmen. Die kalten Butterwürfel unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Eine Pfanne erhitzen. Den Fenchel, Radicchio und die Salatherzen im Öl kurz anbraten. Die Tomaten dazugeben. Das Gemüse braten bis es gar, aber noch knackig ist. Mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken.
  3. Den Safran in die Sauce mischen und diese mit einem Pürierstab aufschäumen. Das gegrillte Gemüse auf Teller aufteilen. Mit Kresse, Sprossen, Granatapfelkernen und dem Safranschaum toppen und sofort genießen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *