Diese fluffigen BANANENBROT-MUFFINS mit Tahin sind fluffig, weich, saftig und wahnsinnig gut. Genieße sie a besten noch warm mit Butter und Honig. YUM!

Bananenbrot-Muffins

banana bread muffins

Bei Muffins ist der Grad zwischen saftig und trocken schmal. Sehr, sehr schmal. Diese Bananenbrot-Muffins mit Tahin (Sesammus) bestehen aber aus genau den richtigen Zutaten in der genau richtigen Menge.

Darum wirst auch du diese Muffins lieben:

  • Sie sind fluffig, saftig, außen knusprig und innen weich.
  • Der Teig ist unkompliziert gemacht und in nur wenigen Minuten fertig.
  • Bananenbrot-Muffins sind ideal, um überreife, braune Bananen aufzubrauchen.
  • Sie schmecken zum Nachmittagskaffee genauso gut wie zum Frühstück oder als Snack zwischendurch.

banana bread muffins

bananenbrot-muffins

Diese Bananenbrot-Muffins sind vollgeladen mit Geschmack und haben eine tolle Konsistenz. Die Zutat, die sie so besonders macht, ist das Tahin, Sesammus. Es lässt die Muffins nussig, leicht erdig schmecken und rundet alle Zutaten perfekt ab.

Kennst du das, wenn du in einen Muffin beißt und es dich nicht wirklich vom Hocker haut? Er schmeckt eher blah.

Nicht bei diesem Rezept!

Mit diesen Tipps werden die Bananenbrot-Muffins mit Tahin garantiert weich, saftig und super lecker:

  • Verwende ausschließlich sehr (!) reife, weiche Bananen. Diese sorgen zum einen für die richtige Süße und geben den Muffins zum anderen einen tolle Konsistenz. Du kannst die Bananen mit einem Mixer fein pürieren oder, so wie ich, mit einer Gabel fein zerdrücken.
  • Spare nicht an Butter und Tahin. Diese Zutaten sind ausschlaggebend dafür, dass die Muffins schön saftig werden.
  • Oft kommt es auf die Kleinigkeiten an: 2-3 Eßlöffel voll Milch verleihst du den Muffins eine extra Dosis Saftigkeit.
  • Backe die Muffins nicht zu lange. Nach 20 Minuten sind sie wahrscheinlich fertig. Du kannst mit einem Zahnstocher oder Holzspieß kontrollieren, ob Teig kleben bleibt. Wenn nicht, dann raus damit! Lass die fertig gebackenen Bananenbrot-Muffins nicht im Blech auskühlen, sondern gib sie gleich aus dem Muffinblech heraus. Somit vermeidest du, dass sie „nachbacken“.
  • Die Muffins lassen sich ideal einfrieren. Lasse sie hierzu komplett auskühlen und friere sie danach gleich ein. So hast du jederzeit eine leckere Nachspeise oder ein spontanes Frühstück parat.
  • Haferflocken und etwas Zucker „on Top“ machen die Muffins extra knusprig. Ganz zu schweigen davon, wie gut das schmeckt!

bananenbrot-muffins

Am besten schmecken die Bananenbrot-Muffins mit Tahin noch leicht warm, frisch aus dem Ofen. Etwas Butter und Honig oder Ahornsirup darauf und du wirst nicht mehr aufhören können, sie zu essen. 🙂

banana bread muffins

Du hast noch mehr Bananen Zuhause, die aufgebraucht werden wollen? Dann schau‘ dir unbedingt das Rezept für meinen saftigen Bananen-Heidelbeer-Kuchen an!

Bananen-Heidelbeer-Kuchen

Rezept drucken
Bananenbrot-Muffins
Diese BANANENBROT-MUFFINS mit Tahin sind fluffig, weich, saftig und wahnsinnig gut. Genieße sie a besten noch warm mit Butter und Honig. YUM!
banana bread muffins
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Bananen-Tahin-Muffins
  • 250 g Dinkelmehl
  • 100 g Zucker
  • 2 große reife Bananen
  • 1 Stück Bio-Ei Zimmertemperatur
  • 80 g Butter geschmolzen
  • 60 g Tahin (Sesammus)
  • 2 EL Milch
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
Topping
  • Zucker
  • Haferflocken
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Bananen-Tahin-Muffins
  • 250 g Dinkelmehl
  • 100 g Zucker
  • 2 große reife Bananen
  • 1 Stück Bio-Ei Zimmertemperatur
  • 80 g Butter geschmolzen
  • 60 g Tahin (Sesammus)
  • 2 EL Milch
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
Topping
  • Zucker
  • Haferflocken
banana bread muffins
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 170°C vorheizen. Ein Muffinblech mit 12 Muffinförmchen vorbereiten.
  2. Mehl, Zucker, Vanille, Zimt, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen. Zur Seite stellen.
  3. Die geschälten Bananen in eine große Schüssel geben und mit einer Gabel fein zerdrücken. Geschmolzene Butter, Tahin, Ei und Milch unterrühren. Die trockenen Zutaten dazugeben. Alle Zutaten mit einer Gabel oder einer Spatel zu einem homogenen Teig vermischen.
  4. Den Teig auf die Förmchen aufteilen. Jedes Stück mit ca. 1 TL Haferflocken und etwas Zucker bestreuen. Im vorgeheizten Backofen 20-25 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht Farbe angenommen hat.
  5. Etwas auskühlen lassen. Die Muffins schmecken sehr gut, wenn sie noch etwas warm sind und mit Butter und Honig oder Ahornsirup gegessen werden.
  6. Bei Zimmertemperatur innerhalb von 2 Tagen aufbrauchen. Im Kühlschrank innerhalb von 4 Tagen aufbrauchen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *