Gestern war der erste Tag in diesem Jahr, an dem ich spazieren gegangen bin und KEINE Jacke gebraucht habe! Entlang der Salzach sind die Leute wie aufgefädelt gesessen / gelegen / gestanden, um Sonnenstrahlen zu tanken.

Ich liebe diese Zeit im Jahr.

Wenn alles und jeder schön langsam wieder aufwacht, Schneeglöckchen durch das Gras blitzen, der Schnee schmilzt (und bei Schönwetter die Straßen vom Schmelzwasser so glänzen, dass ich beim Auto Fahren manchmal das Gefühl habe, dass ich stehen bleiben muss, weil ich sonst blind werde…), Tulpen am Bauernmark verkauft werden,…

Zitronen-Mohn-Muffins

Die Tage sind mittlerweile wieder spürbar früher und länger hell und die Sonne wird von Tag zu Tag wärmer.

Oh Frühling, ich bin so ein Fan von dir.

Zitronen-Mohn-Muffins

Zitronen-Mohn-Muffins

Durch die Frische und Fröhlichkeit angesteckt, habe ich mir gedacht, dass ich die Schokolade mal (kurz) zur Seite lege und statt dessen etwas Fruchtig, Erfrischendes backe.

Eigentlich wollte ich glutenfreie Zitronen-Mohn-Muffins backen. Weil Frühling, weil zitronig und weil ich merke, dass es meinem Körper mehr gut als schlecht tut, das „Klebereiweiß“ zu reduzieren.

Zitronen-Mohn-Muffins

Zitronen-Mohn-Muffins

Inspiriert von DIESEM Rezept habe ich höchst motiviert die Zutaten zusammengetrommelt.

Eier- check! Zitronen- check! Mohn, Kokosöl, Honig- check, check! Mandelmehl,… MANDELMEHL!!

Ich hatte weder Mandelmehl, noch geriebene Mandeln oder ganze Mandeln Zuhause. Duh.

Ein Satz mit X das war wohl nix mit den glutenfreien Muffins. Statt dessen habe ich ich zwei Drittel der Mandelmehl-Menge im Rezept durch geriebene Haselnüsse ersetzt und ein Drittel mit Dinkelvollkornmehl. Das Dinkelvollkorn im Mehl macht das mit den Gluten wieder wett 😉

Zitronen-Mohn-Muffins

Zitronen-Mohn-Muffins

Die Zitronen-Mohn-Muffins sind SUPER lecker geworden. Fluffig, saftig, weich, zitronig. Genau so, wie sie sein müssen. Ihr könnt also getrost mein Rezept eins zu eins übernehmen 🙂

Zitronen-Mohn-Muffins

Zitronen-Mohn-Muffins

Anstatt der geriebenen Haselnüsse und dem Mehl könnt ihr aber auch Mandelmehl verwenden. Eventuell müsst ihr dann aber 2-3 Esslöffel voll Wasser oder Milch dazu geben, da das Mandelmehl trockener ist, als geriebene Nüsse.

Happy Baking!

 

Rezept drucken
Zitronen-Mohn-Muffins
Super fluffige, saftige und weiche ZITRONEN-MOHN-MUFFINS. Genau SO müssen perfekte Muffins schmecken.
Zitronen-Mohn-Muffins
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Keyword Muffins, Zitronen
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Zitronen-Mohn-Muffins
  • 100 g Dinkelvollkornmehl
  • 100 g geriebene Mandeln oder Haselnüsse
  • 3 EL Mohn
  • 4 Stück Bio-Eier
  • 3 EL Kokosöl geschmolzen
  • 2 große BIO-Zitronen (sie sollten ca. 70 ml Saft ergeben)
  • 100 g Honig
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Vanillepulver
  • 1 Prise Salz
Zitronenglasur
  • 1/2 Tasse Staubzucker
  • 3 TL Zitronensaft
Keyword Muffins, Zitronen
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Zitronen-Mohn-Muffins
  • 100 g Dinkelvollkornmehl
  • 100 g geriebene Mandeln oder Haselnüsse
  • 3 EL Mohn
  • 4 Stück Bio-Eier
  • 3 EL Kokosöl geschmolzen
  • 2 große BIO-Zitronen (sie sollten ca. 70 ml Saft ergeben)
  • 100 g Honig
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Vanillepulver
  • 1 Prise Salz
Zitronenglasur
  • 1/2 Tasse Staubzucker
  • 3 TL Zitronensaft
Zitronen-Mohn-Muffins
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Muffinblech mit 12 Förmchen auslegen.
  2. Die Eier trennen. Die Eiklar in einer Küchenmaschine zu Schnee schlagen.
  3. Die Zitronen heiß waschen, abtrocknen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Die Hälfte der Zitronenzeste anderweitig verwenden.
  4. In einer große Schüssel Dotter, Zitronensaft, Zeste einer Zitrone, Kokosöl und Honig vermischen. In einer zweiten Schüssel gerieben Nüsse, Mehl, Mohn, Backpulver, Salz und Vanillepulver vermischen.
  5. Die trockenen Zutaten mit einem Schneebesen unter die Dotter-Zitronen-Mischung rühren. Den Eischnee unterheben. Den Teig mit einem Löffel auf die Muffinformen aufteilen.
  6. Im vorgeheizten Backofen ca. 15-18 Minuten lang backen, bis die Oberfläche leicht braun geworden ist. Komplett auskühlen lassen.
  7. Für die Glasur den Staubzucker mit etwas Zitronensaft verrühren und auf die ausgekühlten Muffins streichen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *