[Werbung – in Zusammenarbeit mit Land-Leben]

Whoop, Whooop! Endlich gibt es wieder mal eine richtig leckere Bowl auf dem Blog. Ich esse sie zwar gefühlt jeden Tag, aber dennoch seht ihr selten ein Bild oder Rezept davon. Warum?

Ganz einfach. Es gibt selten ein Rezept dafür.

Da ich im Super- und Bauernmarkt regelmäßig einem Gemüse- und Obstkaufrausch verfalle, gibt der Kühlschrank meist eine recht nette Auswahl an bunten Vitaminbomben her.

Vom Prinzip her sind meine Salatbowl immer ähnlich zusammengestellt.

Bunte Salatbowl mit Parmesan-Potato-Wedges

DIE BASIS

Die Basis ist irgendetwas in Grün. Zum Beispiel Rucola, Spinat, Vogerlsalat, Blattsalat. Die Blätter sind nicht nur gesund, sondern macht sich auch als schicker Hintergrund für die bunten Toppings ausgezeichnet. Meine Bowls beginnen mit Grün und enden mit Grün. Unten ist’s Salat, oben Kräuter. Ich bin frischer Kresse total verfallen. Sehr lecker ist aber auch Basilikum, Petersilie oder Koriander.

BASIS NUMMER 2

Basis Nummero zwei ist alles Gemüse (und Obst), das euer Herz an diesem Tag begehrt. Bei mir sind das immer Tomaten und der Rest variiert. Paprika und Co haben wohl mittlerweile akzeptiert, dass ich sie zwar sehr schätze, aber immer Tomaten bevorzugen würde, wenn ich mich entscheiden müsste.

GEMÜSE AUS DEM OFEN

Nur roh ist doch langweilig. Etwas Gebackenes /Gegartes / Gegrilltes ist also ein MUSS in einer Happy Bowl. Eines meiner liebsten Toppings hier sind Parmesan-Potato-Wedges. Sie sind easy peasy gemacht und so lecker. Außen knusprig, innen weich, so wie es sich für anständige Wedges gehört. Die Land-Leben Vollkornbrösel, vermischt mit etwas Parmesan und Gewürzen sorgen wir einen TRAUM-Crunch.

Bunte Salatbowl mit Parmesan-Potato-Wedges

Im Herbst gebe ich auch sehr gerne gegrillten Kürbis oder Rote Rüben in meine Salat-Bowl.

SAUCEN UND DRESSINGS

Ganz wichtig. Selbst wenn der Inhalt der Bowl der Gleiche ist, die Saucen und Dressings können sie zu einem ganz neuen Gericht verwandeln. Mal mag ich einfach nur etwas Balsamico und Olivenöl, ein anderes Mal will eine Joghurtmarinade (Naturjoghurt, Zitronensaft, Honig, Salz, Pfeffer). Was ich liebe und mich jedes Mal freue, wenn ich es im Kühlschrank habe, ist ein Pesto oder Hummus. Dieses ist Marinade und Parmesan-Potato-Wedges Dip zugleich 🙂

TOPPING

Das i-Tüpfelchen oder die Kirsche auf der Sahne – das Topping. Leinsamen, Sonnenblumen- oder Kürbiskerne, Nüsse, gerösteter Buchweizen und die leckeren Land-Leben Croutons. Hauptsache es knuspert fein im Mund.

Bunte Salatbowl mit Parmesan-Potato-Wedges

 

 

Rezept drucken
Salatbowl mit Parmesan-Potatoe-Wedges
Das perfekte Essen für sonnige Tage: Knusprige Potatoe-Wedges in einem frischen, knackigen Salat.
Bunte Salatbowl mit Parmesan-Potato-Wedges
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Potato-Wedges
Salat
Dressing
Außerdem
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Potato-Wedges
Salat
Dressing
Außerdem
Bunte Salatbowl mit Parmesan-Potato-Wedges
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 180°C Ober- Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die Kartoffeln waschen, abtrocknen und der Länge nach halbieren. Jede Hälfte nochmal dritteln, sodass "Wedges" entstehen. Diese in eine große Schüssel geben und gleichmäßig mit dem Öl vermengen. Land-Leben Vollkornbrösel, Parmesan, Salz und Pfeffer in einer Schüssel vermischen und über die Wedges streuen. Durchmischen, bis alle Kartoffelspalten gleichmäßig bedeckt sind.
  3. Die Wedges nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Ofen ca. 25 Minuten lang backen, bis sie goldbraun sind. Nach 15 Minuten einmal wenden.
  4. Für das Dressing die Zitronen heiß waschen, abtrocknen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Olivenöl, Zitronensaft, Schale einer Zitrone, Salz und Pfeffer miteinander vermischen (restliche Zitronenschale anderweitig verwenden).
  5. Den Rucola, die Tomaten, Radieschen, Raddichio und die Frühlingszwiebeln waschen und putzen. Die Tomaten halbieren, die Radieschen und Frühlingszwiebeln in dünne Scheiben schneiden, den Radicchio grob würfeln.
  6. Alle Zutaten in Schüsseln anrichten. Mit der Kresse, dem grob zerbröselten Feta, Croutons und etwas Basilikumpesto toppen. Die Kartoffel-Wedges auf die Teller aufteilen. Kurz vor dem Servieren mit dem Dressing beträufeln.
  7. REZEPT für selbst gemachtes BASILIKUMPESTO: 30 g Cashews, 1 handvoll Basilikum, 1 Knoblauchzehe, 80 ml Olivenöl, 100 ml Wasser, 80 g Parmesan, Saft einer 1/2 Zitrone, Salz und Pfeffer fein mixen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *