Ok, das ist jetzt das letzte Tarte-Rezept für die kommenden…Tage 😉

Du wirst ja schon denken, dass ich diese Desserts als Mittagessen auf den Tisch stelle, so viele, wie ich mache. Ich sage nur Weiße-Schokolade-Kokos-TarteRaw Moccha Tartelette mit Haselnusskruste oder Kirsch-Pie.

Das tue ich natürlich nicht.

Es gibt sie nur als zweites Frühstück, Nachspeise, am Nachmittag zum Kaffee und abends vor der Couch. Dieses Stück ist aber dann auch nicht mehr so groß. Vier Tarte-Stückchen am Tag sind ausreichend.

😉

Diese Blutorangen Curd Tarte war natürlich genauso schnell weg, wie alle ihre Vorgänger. Ist ja auch logisch. Wer könnte einem Dessert mit knusprigem Nussboden und cremiger Zitrusfüllung schon widerstehen?

Blutorangen-Curd-Tarte

Im Sommer habe ich mir bereits vorgenommen, dass ich, sobald Blutorangen Saison haben, ein Orange Curd probieren werde.

Endlich ist’s Februar und die sonnengereiften Moro-Blutorangen aus Bella Italia lachen mir aus dem Supermarktregal entgegen. Von Euphorie getrieben habe ich gleich zwei große Netze in meinen Korb gelegt.

Zuhause angekommen war ich drauf und dran, eine wunderhübsche, tiefrote Blutorangen Curd Tarte zu kreieren.

Erste Orange: orange.

Zweite Orange: hellorange.

Dritte, vierte und fünfte Orange: orange mit einem Blutorangenfarbanteil von maximal 3 Prozent.

What the…!!?

Blutorangen-Curd-Tarte

Von meinen zwei Netzten waren drei Stück tatsächlich Blutorangen. Der Rest hat farblich sämtliche Orange-Nuancen abgedeckt, jedoch von Rot noch nie etwas gesehen…

Da jedoch bekanntlich nicht (nur) die äußeren Werte, sondern auch die inneren zählen, habe ich verwendet, was da war. Geschmacklich waren sie nämlich 1A.

Meine zweieinhalb Blutorangen (eine Hälfte musste ich einfach für die Dekoration aufbehalten) zusammen mit den restlichen Zutaten und der spontanen Zugabe von zwei Teelöffel Acai-Pulver haben immerhin eine lachsfarbene Curd zusammengebracht.

Diese war dafür sowas von gut! Ich könnte sie ja bereits pur löffeln, aber mit dem knusprigen Nussboden ist sie noch besser.

Blutorangen-Curd-Tarte

Ob hellorange oder dunkelrot, Hauptsache ist, dass du diese himmlisch leckere Blutorangen Curd Tarte machst. 🙂

 

 

Rezept drucken
Blutorangen Curd Tarte
BLUTORANGEN CURD TARTE. Cremige Zitrusfüllung trifft auf knusprigen Nussboden. Diese Tarte ist ein absoluter Traum und super schnell gemacht!
Blutorangen-Curd-Tarte
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 25 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Wartezeit 6 Stunden
Portionen
Tarte (20 cm Ø)
Zutaten
Orange Curd
  • 3 Stück Blutorangen ca. 200ml Saft; Schale unbehandelt
  • 1 Stück Zitrone
  • 100 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 3 Stück Bio-Eier
  • 2 Stück Dotter
Nuss-Kruste
  • 100 g Haferflocken
  • 120 g Mandeln
  • 4 EL Kokosöl geschmolzen
  • 4 EL Ahornsirup
  • 1/4 TL Salz
  • ev. 3 EL Wasser
Vorbereitung 25 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Wartezeit 6 Stunden
Portionen
Tarte (20 cm Ø)
Zutaten
Orange Curd
  • 3 Stück Blutorangen ca. 200ml Saft; Schale unbehandelt
  • 1 Stück Zitrone
  • 100 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 3 Stück Bio-Eier
  • 2 Stück Dotter
Nuss-Kruste
  • 100 g Haferflocken
  • 120 g Mandeln
  • 4 EL Kokosöl geschmolzen
  • 4 EL Ahornsirup
  • 1/4 TL Salz
  • ev. 3 EL Wasser
Blutorangen-Curd-Tarte
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Für die Kruste den Backofen auf 170°C vorheizen. Eine Tarteform (20 cm Ø) leicht mit Kokosöl einfetten.
  2. Haferflocken und Nüsse in einen Mixer geben und zu einer sandähnlichen Konsistenz mahlen. Kokosöl, Ahornsirup und Salz dazugeben. Mixer ein paar Mal pulsieren, bis sich die Zutaten zu einem Teig vermischt haben. Er sollte zusammen kleben, wenn du ihn zwischen deinen Fingern drückst. Ansonsten 2-3 EL Wasser dazugeben.
  3. Den Teig fest in die Tarteform drücken. Mit der Gabel ein paar Löcher hinein stechen. Im vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten backen. Komplett auskühlen lassen.
  4. Orangen und Zitrone heiß abwaschen. Die Schale einer Orange abreiben. Orangen und Zitrone auspressen. Butter in eine Metallschüssel geben und über einem warmen Wasserbad schmelzen lassen. Zucker, Zitronen- und Orangensaft sowie die -zesten zugeben und verrühren.
  5. Die Eier und Dotter zugeben und bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren schlagen, bis eine cremige Masse entsteht. Das Dauert ca. 20-25 Minuten. Achtung: Die Masse darf nicht kochen, da sie sonst gerinnt.
  6. Das fertige Orange Curd vom Topf nehmen und bei Raumtemperatur abkühlen lassen.
  7. Das abgekühlte Curd in die Mandelkruste füllen. Mindestens 5 Stunden in den Kühlschrank stellen, bis es fest geworden ist.
  8. Sollte Orangen Curd übrig geblieben sein, dieses in ein Schraubglas füllen und im Kühlschrank lagern. Dort hält es sich 1-2 Wochen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *