Grillen gehört zum Sommer wie die Kekse zum Winter. Und Saucen gehören zum Grillen wie der Punkt auf das i.
Ich bin vollends zufrieden gestellt, wenn ich Salate, knuspriges Knoblauchbrot und ausreichend Grillsaucen auf mein Teller platzieren kann. Also das Brot extra versteht sich. Nicht, dass es mir noch einweicht.

Drei meiner Favourits möchte ich euch nicht vorenthalten. Oder besser gesagt: wenn das Internet schreien könnte, würde ich das bei dem Satz: „Ihr müsst diese genialen Grillsaucen ausprobieren!“ hinterlegen.

Zwei der Saucen habe ich vor einiger Zeit auf der Seite der Grillkameraden entdeckt. Es lohnt sich übrigens sehr, einen Blick auf deren Website zu wagen. Ihr findet dort super Gerichte rund ums Grillen: Website Grillkameraden

Mojo Rojo und Mojo Verde sind spanische Dips die super zu Fleisch, Fisch und Kartoffeln passen.
Die milde Mojo Verde besteht aus frischen Kräutern, grünem Paprika, Knoblauch, Öl und Essig. Sollte nicht alles beim Grillen weggedippt werden, passt sie auch sehr gut in Salat.

Grillsauce Mojo Verde

Die Mojo Rojo ist eine feurige Sauce, aber trotzdem oder genau deshalb mit hohem Suchtfaktor. Gemacht wird sie aus Tomatenmark, Olivenöl, Chilis, Paprikapulver und Gewürzen. Lt. Originalrezept ist sie sehr flüssig. Und so hält halt nicht ganz so viel Sauce auf der Gabel wie ich gerne hätte. Ihr versteht.

Auf jeden Fall hatte ich gelesen, dass man dann einfach etwas Weißbrot dazu mixen kann, um die gewünschte Konsistenz zu erreichen. Das habe ich auch getan. Ich muss sagen, dass ich das nicht unbedingt ein zweites Mal machen würde. Geschmacklich ist die Mojo Rojo zwar trotzdem sehr gut, allerdings gefällt mir so die Konsistenz im Mund nicht mehr wirklich.

Im Nachhinein (ja, im Nachhinein ist man immer schlauer…) hätte ich roten Paprika gegrillt und diesen dazu gemixt. Probiert die Sauce am besten ohne Weißbrot.

 

Das dritte Rezept ist eine abgewandelte Buffalo Sauce. Sie ist bei meinem Liebsten mit Abstand unangefochtene Nr. 1 und somit mehr oder weniger das ganze Jahr über in unserem Kühlschrank zu finden.

Grillsauce Buffalo Sauce

Normalerweise ist die Buffalo Sauce rot. Da ich aber schon eine rote Sauce im Programm hatte und sich die Fotos um Einiges besser machen, wenn drei verschiedene Farben vorkommen, gibt es sie diesmal in hübschem gelb. Und das bestimmt nicht zum letzten Mal. Gelbe, gegrillte Paprika, gelbe Chilis, Knoblauch, Essig, und Tomatenmark.

Und geschmolzene Butter ganz wichtig. Sie macht die Sauce erst zu einem Wow-Geschmackserlebnis. Außerdem gibt sie ihr eine schöne Crema, wenn sie erst mal abgekühlt ist.

Ich habe keinen Liebling dieser drei Grillsaucen. Alle drei sind zu gut und zu unterschiedlich. Aber genau das ist das Gute. Ich könnt‘ sie ja löffeln…

Habt ihr einen Favoriten? Welche Saucen und Dips gibt es denn bei euch zum Grillen?

Habt einen schönen Sommertag,

Rezept drucken
3 Grillsaucen mit Suchtfaktor
Drei selbstgemachte Grillsaucen mit einem extrem hohen Suchtfaktor! Mojo Rojo, Mojo Verde und eine gelbe Buffalo Sauce
Grillsaucen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 20 Minuten
Portionen
Flaschen
Zutaten
Mojo Rojo (Rote Sauce)
Mojo Verde (Grüne Sauce)
Buffalo Sauce (Gelbe Sauce)
Vorbereitung 20 Minuten
Portionen
Flaschen
Zutaten
Mojo Rojo (Rote Sauce)
Mojo Verde (Grüne Sauce)
Buffalo Sauce (Gelbe Sauce)
Grillsaucen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
Mojo Verde
  1. Für die Mojo Verde die Kräuter klein schneiden. Alle Zutaten bis auf das Öl in einem Mixer fein pürieren. Wenn alles schön fein ist, das Öl in einem feinen Strahl langsam hinein fließen lassen. Solange weiter mixen, bis sich alle Zutaten gut miteinander vermischt haben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Im Kühlschrank aufbewahren.
Mojo Rojo
  1. Das Olivenöl, das neutrale Öl und den Apfelessig in einen Mixer füllen. Bei mittlerer Stufe ca. 1 Minute Mixen. Dann langsam das Wasser hinein geben. Wenn sich das Öl mit dem Essig verbunden hat, alle restlichen Zutaten dazugeben. Ca. 5 Minuten Mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Im Kühlschrank aufbewahren.
  2. Sollte die Sauce zu dünn sein, kann man entweder gerösteten roten Paprika dazugeben, oder Weißbrot in gewünschter Menge.
Buffalo Sauce
  1. Die Butter in einem Topf langsam schmelzen. Dann in ein Mixglas umfüllen. Auf mittlere Stufe einschalten. Nach und nach den Essig hineinfließen lassen und ca. 2 Minuten mixen. Dann die restlichen Zutaten dazu geben und weitere 3 Minuten mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In ein Glas umfüllen und abkühlen lassen. Im Kühlschrank aufbewahren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *