Winterlicher Spekulatius-Gugelhupf

Spekulatius-Gugelhupf (4 von 11)

Endlich liegt Schnee! Und er ist so würdevoll wie nur irgendwie möglich gekommen. Dicke Flocken haben es sich auf dem Boden gemütlich gemacht und lassen es sich nun unter blauem Himmel und Sonnenschein gut gehen. Ich bin so verliebt in dieses Bild vom Winter. In die glitzernden Schneedecken, den Reif an den Ästen, den leichten Nebel, der zwischen den Bäumen liegen bleibt…

Spekulatius-Gugelhupf (1 von 11)

Nun bin ich endgültig in voller Winter-Stimmung und genieße die Kälte und dadurch entstehende Gemütlichkeit. Ich lasse mich ganz freiwillig und ohne Widerstand in die Weihnachtsatmosphäre reinziehen. Mit dem vollen Programm. Von Christkindlmarkt Besuchen, über lautstarkes Mitsingen bei „Jingle Bells Rock“, bis hin zu Zimt-in-und-auf-jede-nur-mögliche-Speise-Streuen.

Wie passend, dass ich bei dem süßen Foodblog Knusperstübchen von der lieben Sarah diesen leckeren Spekulatius-Gugelhupf entdeckt habe! Er passt einfach perfekt für die kalten Tage jetzt.

Ein klassischer Gugelhupf ist für mich ja ein Evergreen, der immer geht. IMMER. Das habe ich wahrscheinlich von meinem Papa, der sich zu 80%iger Wahrscheinlichkeit einen Gugelhupf wünscht, wenn er gefragt wird 🙂
Bzw. liegt das dann irgendwie auch an meiner Mama, die durch das regelmäßige Gugelhupf Backen dieses Rezept zur Perfektion gebracht und somit unwiderstehlich lecker gemacht hat.

Spekulatius-Gugelhupf (3 von 11)

Wie auch immer. Für mich war klar, dass ich dieses Knusperstübchen-Rezept nachmachen musste. Und zwar nicht erst irgendwann. Sondern gleich am nächsten Tag.

Durch die Butter und Buttermilch im Teig ist der Spekulatius-Gugelhupf so saftig, aber trotzdem total fluffig und weich. Und dann wären da noch Zimt und…Spekulatius. SPEKULATIUS! Die, mit den knusprigen Mandelblättchen auf der Rückseite. YUM!

Spekulatius-Gugelhupf (11 von 11)

Wenn ihr, so wie ich, zur Zeit nicht genug von Kuchen und Kekse Backen bekommen könnt, dann kann ich euch diese leckeren Maroni-Kekse mit Granatapfelglasur sehr empfehlen. Sie sind ganz schnell gemacht, schmecken super lecker und können sich sogar zu den gesünderen Kekssorten dazu zählen 🙂

Ich wünsch euch ganz wunderschöne und gemütliche Wintertage meine Lieben.

Rezept drucken
Winterlicher Spekulatius-Gugelhupf
Herrlich leckerer, winterlicher SPEKULATIUS-GUGELHUPF. Super saftig, fluffig, buttrig und einfach nur wahnsinnig lecker.
Spekulatius-Gugelhupf (4 von 11)
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 50 Minuten
Portionen
Gugelhupf
Zutaten
Spekulatius-Gugelhupf
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 50 Minuten
Portionen
Gugelhupf
Zutaten
Spekulatius-Gugelhupf
Spekulatius-Gugelhupf (4 von 11)
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 170 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Gugelhupfform vorbereiten (falls nicht beschichtet, dann einfetten und gut mit Mehl ausstauben).
  2. Die weiche Butter mit dem Zucker in einer Küchenmaschine cremig schlagen. Nach und nach ein Ei dazuschlagen. Weitere 2 Minuten lang schlagen.
  3. Die Spekulatius fein zerbröseln und in einer separaten Schüssel mit allen trockenen Zutaten vermischen.
  4. Die Buttermilch in die Buttermasse rühren. Die trockenen Zutaten unterrühren, bis ein homogener Teig entstanden ist.
  5. Teig in die Form geben und 50-60 Minuten lang backen. Mit einem Spieß hineinstechen. Wenn kein Teig mehr kleben bleibt, ist der Gugelhupf fertig. Den Kuchen aus der Form stürzen und auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Schreibe ein Kommentar