Knusprige Bananen-Energybars

Bananen-Energybars (1 von 1)-10

Dieses Wochenende war ich total auf Couch-Surfing eingestellt. Eingewickelt in eine Riesendecke und einfach nur chillen. Was ich aber mittlerweile wissen sollte ist, dass ich in diesem Modus keine Kochbücher lesen sollte. Habe ich aber. Und zwar das tolle „Müsli Mixing – Superkerne mit Biss“ (von Chantal Sandjon). Das Fatale an diesem Buch ist, dass ich ungelogen JEDES einzelne Rezept nachmachen könnte und sie super einfach und schnell zuzubereiten sind. Lange Rede, kurzer Sinn- das Knotzen auf der Couch musste warten.

Bananen-Energybars (1 von 1)-13

Ich bin nämlich über das Rezept von Bananen-Energybars gestoßen. Vor ein paar Wochen habe ich mich ja über das Langzeitprojekt „Bananenchips“ gemacht. Die schmecken zwar sehr lecker und sind perfekt knusprig, allerdings brauchen sie mindestens sechs Stunden im Ofen. Bei der gemütlichen Temperatur von 60°C dauert das halt seine Zeit… Deshalb habe ich auch gleich ein riesengroßes Glas davon gemacht.

Was ihr sonst noch benötigt sind Dinkelflocken, Datteln, Cashewkerne und Kokosöl. Das war’s. Hätte ich Sesam Zuhause gehabt, hätte ich damit einen Teil der Cashews ersetzt. Ich mag Sesam nämlich total gern und farblich passt er auch ganz hübsch dazu :)

Bananen-Energybars (1 von 1)-8

Alle Zutaten (das Kokosöl sollte flüssig sein) kommen auf einmal in den Mixer und werden bei höchster Stufe solange gemixt, bis eine feine Masse entstanden ist. Diese wird dann in eine mit Frischhaltefolie ausgelegte, rechteckige Form gedrückt. Circa einen Zentimeter dick soll sie sein. Nach einer Stunde im Kühlschrank sind die Bananen-Energybars bereit, in Riegel geschnitten und gegessen zu werden.

Ich bin ja generell ein großer Fan von Power-Bits, -Bites und -Bars, weil Unterzucker und schlechte Laune und so… Habt ihr schon diese leckeren Powerkügelchen probiert? Aaawww. So gut! Die Bananen-Energybars haben es mir aber besonders angetan. Sie sind schnell gemacht, super lecker, knusprisch, einfach hergestellt, gelingsicher, „no bake“ UND ein gesunder Snack.

Bananen-Energybars (1 von 1)

Wie ihr seht, spricht alles dafür, dass ihr das nächste Mal, wenn ihr 10 Minuten Zeit habt, den Mixer aktiviert, und euch diese Wunderdinger zaubert.

Rezept drucken
Knusprige Bananen-Energybars
Diese schnell zubereiteten, knusprigen Bananen-Energybars sind perfekte Energielieferanten am Morgen oder für Zwischendurch.
Bananen-Energybars (1 von 1)-10
Vorbereitung 5 Minuten
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
Stück
Zutaten
Vorbereitung 5 Minuten
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
Stück
Zutaten
Bananen-Energybars (1 von 1)-10
Anleitungen
  1. Das Kokosöl sanft schmelzen. Die Datteln entsteinen.
  2. Alle Zutaten in einen Mixer geben und langsam bis zur höchsten Stufe schalten. So lange mixen, bis eine feine Masse entstanden ist.
  3. Diese fest in eine mit Frischhaltefolie ausgelegte Form drücken (ca. 1 cm dick).
  4. Mindestens 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen / fest werden lassen. Dann in Riegel in der gewünschten Breite schneiden. Die angegebene Menge ergibt ca. 8 Stück
  5. Im Kühlschrank sind sie mindestens eine Woche lang haltbar bzw. lassen sie sich auch einfrieren.

Schreibe ein Kommentar